AGB I

Allgemeine Geschäftsbedingungen , ESSKLASSE Kochschule !

Geltungsbereich

Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen beschreiben das Vertragsverhältnis zwischen einem Kursteilnehmer und der ESSKLASSE – Kochschule

Die allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten bei allen Buchungen zu bestehenden Kochkursen der ESSKLASSE – Kochschule. Für gesonderte Veranstaltungen gelten die dem jeweiligen Angebot / Bestätigung / Vertrag zugrunde liegenden Vereinbarungen.

Anmeldungen / Vertragsschluss

Die Darstellung unserer Kochkurse in unserem Internetauftritt beinhaltet lediglich eine Aufforderung an den Kursteilnehmer zur Abgabe eines Vertragsangebotes.

Indem der Kursteilnehmer eine Anmeldung absendet, gibt er ein Angebot im Sinne des § 145 BGB ab. Der Kursteilnehmer erhält eine Bestätigung des Empfangs der Anmeldung per E-Mail.

Der Vertrag mit der ESSKLASSE – Kochschule kommt zustande, wenn wir das Angebot des Kursteilnehmers schriftlich oder in Textform annehmen. Maßgeblich ist insoweit der Zeitpunkt des Zuganges der Annahmeerklärung beim Kursteilnehmer. Werktag ist jeder Kalendertag, der nicht Sonntag oder bundesweit geltender gesetzlicher Feiertag ist.

Eine Anmeldung ist über das Anmeldeformular auf unserer Internetseite www.essklasse-mv.deoder telefonisch unter Tel.: 0381 / 4005240 durchzuführen.

Der Kursteilnehmer muss innerhalb von 3 Werktagen nach Erhalt der Bestätigung evtl. Abweichungen an die ESSKLASSE – Kochschule weitergeben. Nebenabreden, die den Leistungsinhalt erweitern, sind nur durch die schriftliche Bestätigung durch die ESSKLASSE – Kochschule im verbindlich.

Die Kursdauer und die Kursinhalte sind den jeweiligen Informationen zum Kochkurs zu entnehmen.

 

 

 

 

 

Zahlungsbedingungen

Die Kursgebühr ist nach unserer Zahlungsaufforderung mit Verwendungszweck innerhalb von 5 Werktagen auf das Konto der ESSKLASSE – Kochschule zu zahlen. Erst dann gilt der Kurs als gebucht. Die Bankdaten entnehmen Sie bitte der Rechnung.

Eine Teilnahme an einem Kochkurs ist nur möglich, wenn die komplette Kursgebühr mind. 8 Tage vor dem Kurstag bezahlt ist.

Preise

Alle Preise der Kochkurse verstehen sich als Endpreise (inkl. der gesetzlich gültigen MwSt.) in Euro.

Es sei denn, es ist in schriftlichen Angeboten etwas anderes vereinbart.

Gutscheine

Die Gültigkeit eines erworbenen Kursgutscheins mit einem bestimmten Gutscheinwert, ist ab Ausstellungsdatum begrenzt auf ein Jahr. Die Einlösung / Anmeldung eines Gutscheins / Gutscheincodes ist zu jedem Kochkurs möglich, sofern der Kochkurs nicht vollständig ausgebucht ist oder nicht stattfinden kann. Eine Anmeldung mit dem Gutscheincode erfolgt über das Buchungsformular in unserer Internetseite. Für die Verbindlichkeit der Anmeldung gelten die in Punkt 2 genannten Bedingungen. Eine Barauszahlung eines Gutscheins ist nicht möglich.

Eine Differenz zwischen Gutscheinwert und Kursgebühr muss vor Kursbeginn laut Zahlungsaufforderung mit dem zugehörigen Verwendungszweck überwiesen werden bzw. wird nach stattgefundenem Kochkurs erstattet.

Schäden

Die Teilnahme an einem Kochkurs erfolgt auf eigene Gefahr. Körperliche Verletzungen oder Schäden, sowie Schäden an Kleidung oder sonstigen, eingebrachten Gegenständen trägt jeder Kursteilnehmer selbst.

Bei Kochkursen mit minderjährigen Kursteilnehmern haften die Eltern.

Die Haftung der ESSKLASSE Kochschule ist auf Schäden beschränkt, die auf Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zurückzuführen sind. Es gelten die gesetzlichen Bestimmungen.

Der Kursteilnehmer haftet persönlich für die durch ihn beschädigte Einrichtungen und Gegenstände in der ESSKLASSE – Kochschule. Der Kursteilnehmer haftet für Schäden und Unfälle, die direkt durch ihn, an anderen Kursteilnehmern gegenüber entstanden sind. Die Haftung gegenüber den Kursteilnehmern für Unfälle, Verluste und Beschädigungen von Gegenständen übernimmt die ESSKLASSE – Kochschule nicht.

Jeder Kursteilnehmer verzichtet gegenüber der ESSKLASSE – Kochschule, den Mitarbeitern der Kochschule sowie evtl. Beauftragten auf alle Ersatzansprüche im Zusammenhang mit dem gebuchten Kurs oder der Veranstaltung.

Der Kursteilnehmer hat darauf zu achten, dass die zweckentsprechende Kleidung zum Kochen getragen wird. Eine Schürze wird gestellt.

Gesundheit

Bei ansteckenden Krankheiten jeglicher Art oder nicht fachgerechten und hygienisch verbundenen Wunden und / oder Verletzungen ist die Teilnahme an einem Kochkurs nicht möglich.

Allergien müssen bis spätestens 5 Werktage vor Kurstag der ESSKLASSE – Kochschule schriftlich mitgeteilt werden.

In der ESSKLASSE – Kochschule werden teilweise Induktionsherde verwendet. Es kann zu Problemen mit Herzschrittmachern kommen.

Änderung / Stornierung / Kursübertragung / Umbuchung

  1. a) Änderung
    Die ESSKLASSE – Kochschule behält sich kurzfristige Änderungen vor. Sollten bestimmte Kochzutaten am Kurstag nicht verfügbar sein, werden diese gegen vergleichbare Produkte ausgetauscht. Eine kurzfristige Änderung des Kursleiters bzw. Kochdozenten ist möglich. Sollten Kurstermine nach eigenem Ermessen auf einen anderen Termin verschoben oder ganz abgesagt werden, wird die komplette Kursgebühr zurückerstattet. Alle weiteren Ansprüche bei eventuellen Absagen von Kursen sind ausdrücklich ausgeschlossen.
    Da eine Mindestteilnehmeranzahl von 6 Personen notwendig ist, behält sich die ESSKLASSE – Kochschule das Recht vor, einen Kochlehrgang abzusagen. Eventuell gezahlte Kursgebühren werden erstattet, auf einen anderen Kochkurs angerechnet oder nach Wunsch in Form eines Gutscheins erstattet.
  2. b) Stornierung

Stornierungen sind schriftlich per Post oder per E-Mail an die ESSKLASSE – Kochschule zu richten. Als Tag der Stornierung gilt das Eingangsdatum der E-Mail oder der Poststempel.

Eine schriftliche Stornierung ist bis 28 Tage vor Beginn des Kochkurses kostenlos möglich. Danach werden fällig:

  • Von  27 bis 8 Tagen vor Beginn des Kochkurses (Veranstaltung) fallen Kosten i. d. H. von 25 % des Rechnungsbetrags an.
  • Bei 7 Tagen oder weniger vor Beginn des Kochkurses (Veranstaltung) fallen Kosten i. d. H. von 50 % des Rechnungsbetrags an.
  • Erfolgt keine Absage, werden die Kursgebühren zu 100% in Rechnung gestellt.
  1. c) Kursübertragung

Ist es einem Kursteilnehmer persönlich nicht möglich an einem gebuchten und bezahlten Kochkurs teilzunehmen, kann von ihm eine Ersatzperson gestellt werden. Dies muss schriftlich, per E-Mail oder telefonisch der ESSKLASSE – Kochschule mitgeteilt werden. Die Ersatzperson ist namentlich zu benennen.

  1. d) Umbuchung

Möchte ein Kursteilnehmer einen Kurs umbuchen und an einem anderen Kurs zu einem anderen Termin teilnehmen, so ist es bis 7 Werktage vor Veranstaltungsdatum möglich, vorausgesetzt in dem gewünschten Kochkurs sind noch Plätze frei.

 

Widerrufsrecht

Widerrufsbelehrung ab 01.08.2019

Bei der Buchung eines Kochkurses handelt es sich um eine Dienstleistung im Zusammenhang mit einer Freizeitbetätigung. Gemäß § 312g Abs. 2 Nr. 9 BGB besteht für solche Dienstleistungen kein Widerrufsrecht.

Verschiedenes

Auf das Vertragsverhältnis zwischen der ESSKLASSE – Kochschule und dem Kursteilnehmer sowie auf die jeweiligen Geschäftsbedingungen findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Sofern der Kursteilnehmer Verbraucher ist, bleiben die nach dem Recht des Staates, in welchem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, zum Schutz des Verbrauchers anzuwendenden gesetzlichen Regelungen und Rechte, von welchen nicht durch Vereinbarung abgewichen werden darf, von dieser Vereinbarung unberührt. Die Anwendung von UN-Kaufrecht wird ausgeschlossen.

Copyright © 2019 ESSKLASSE – Kochschule

 

AGB II

Allgemeine Geschäftsbedingungen , ESSKLASSE Kochschule , Schülerversorgung !

  1. Der Auftrag sichert die Teilnahme an der Schülerversorgung auf der Grundlage der Rahmenverträge,

    Kunden schließen den Vertrag mit der ESSKLASSE – Kochschule, Satowerstr.141 in 18059 Rostock ab.

    Mit der Rücksendung des vom Auftraggeber unterschriebenen Originalauftrages wird der Auftrag für beide Parteien verbindlich. Zum Zeitpunkt der Beendigung des Vertrages verliert der Auftrag seine Gültigkeit, ohne dass es einer ausdrücklichen Kündigung bedarf.

  2. Der Aufträge wurden unbefristet abgeschlossen. Sie können ohne Angabe von Gründen sowohl vom Auftraggeber als auch von der ESSKLASSE – Kochschule einseitig jederzeit schriftlich gekündigt werden.
  3. Für die bestellten Mittagessen wird von der ESSKLASSE – Kochschule ein Portionspreis erhoben.
  4. Erfolgen durch die Behörden eine Änderung der Berechnungsgrundlage ( z.B. in der Entlohnung oder bei den BUT Förderungen ) erfolgt eine sofortige Anpassung der Portionspreise. Die Informationbei der Entlohnung ist über das Internet / Bestellsytem vom der ESSKLASSE – Kochschule einzustellen.
  5. Die ESSKLASSE – Kochschule zieht die Forderungen per Lastschrift ein
  6. Bei Rücklastschriften des jeweiligen Kostenbeitrages kann die jeweilige Auftragsleistung verweigert bzw. eingestellt werden. Die Verpflichtung zur Zahlung der ausstehenden Beitragssummen bleibt davon unberührt und zieht bei Nichterfüllung rechtliche Konsequenzen nach sich.
  7. Änderungen zum Auftrag (Schulwechsel, Konto- oder Adressenänderung etc.) sind durch den Auftraggeber gegenüber der ESSKLASSE – Kochschule rechtzeitig schriftlich anzuzeigen, um die notwendigen Auftragskorrekturen zu sichern.
  8. Zur Vermeidung von Irrtümern und Fehlern ist der Name des Kindes und die schulische Einrichtung bei sämtlichem Schriftverkehr zwischen den Parteien anzugeben.
  9. Bestell- und Abrechnungssystem
    Für die unterrichtstägliche Teilnahme am Mittagessen wird von der ESSKLASSE – Kochschule ein mit den kommunalen Behörden/berechtigten Institutionen vereinbarter und/oder festgesetzter Kostenbeitrag/Portionspreis berechnet.

    Die Bezahlung der Monatsrate entsprechend der Kostenbeiträge/Portionspreise der tatsächlich bestellten Versorgungstage eines jeden Monats erfolgt grundsätzlich bargeldlos in den ersten Tagen nach Lieferungsende. Eine ausdrückliche monatliche Rechnungslegung erfolgt nicht. Gebühren für Rücklastschriften sowie Gebühren des Mahnverfahrens und Aufwandentschädigungen, trägt der Kontoinhaber.
    Die Gläubiger ID der ESSKLASSE – Kochschule lautet: DE57ZZZ00002135756, eine Mandatsreferenz Nummer wird separat mitgeteilt und entspricht Ihrer Kundennummer.

    Im Internet stehen die monatlichen Umsätze in Ihrem persönlichen Kundenkonto bereit. Des Weiteren enthält der Kontoauszug alle relevanten Daten zur Abbuchung.

Es gibt vor dem Einzug eine Lastschriftmitteilung.
Sollten Sie eine Zusendung einer monatlichen Abrechnung wünschen, erlauben wir uns eine Aufwandspauschale von 2,50 € zu berechnen.

Unter unserer Telefonnummer können die Mittagessen für den laufenden Tag bei Krankheit bis 08:00 Uhr abbestellt werden. Danach getätigte Abbestellungen gelten ab dem Folgetag.

10. Auftragsverteilung
Die Leistungspflicht der ESSKLASSE – Kochschule beinhaltet die Herstellung und Ausgabe der vom Auftraggeber für den Essenteilnehmer bestellten Essen, sowie die Durchführung des Bestell- und Abrechnungssystems und die damit verbundenen Serviceleistungen.

 Zum Abrufen der Bestellten Essen benötigt der Auftraggeber  Schlüsselanhänger Chip, für diesen erheben wir eine Gebühr von 5,00 €.

Der Chip dient zu Legitimierung.

 

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (AGB)
der Praxis für Ernährungsberatung und Diättherapie – Anke Geschke
Anke Geschke – Diätassistentin
Satower Straße 141, 18059 Rostock
www.ernaehrung-rostock.de

1. ALLGEMEINES

Die nachstehenden Bedingungen gelten für jede Form der Diättherapie/ Ernährungsberatung und Leistungen im Rahmen des Präventionsgesetzes der Praxis für Ernährungsberatung und Diättherapie – Anke Geschke. Mit Erteilung des Auftrages erkennt der Auftraggeber diese als alleinverbindlich für die vertragliche Beziehung an. Für Aufträge in Kooperation mit der ESSKLASSE-Kochschule in Rostock gelten auch deren AGB.

2. ANGEBOTS – VERTRAGSABSCHLUSS

Der Vertrag kommt mit schriftlicher Anmeldung und ebenfalls schriftlicher Bestätigung zu Stande. Die Anmeldungen bei Gruppenberatungen und Seminaren werden in zeitlicher Reihenfolge berücksichtigt. Einzeltermine werden individuell vereinbart.

3. RÜCKTRITT VOM VERTRAG

Der Auftragnehmer kann von dem Vertrag zurücktreten, wenn die Mindestzahl von Teilnehmern nicht erreicht wird oder der Berater ausfällt. Eventuell geleistete Vorauszahlungen werden zurückerstattet. Werden Aufträge storniert – gleich aus welchen Gründen – so hat der Auftragnehmer das Recht, die bis dahin angefallenen Kosten nach folgender Staffelung zu berechnen: 30 – 10 Tage vor Veranstaltung – 25% des Rechnungsbetrages, 10 Tage – 0 Tage vor Veranstaltung = 50% des Rechnungsbetrages Termine, die nicht eingehalten und nicht rechtzeitig abgesagt sind, werden je nach Aufwand, mit 50 – 100% der Kosten in Rechnung gestellt. (Tage sind Wochenarbeitstage außer Sonntage und gesetzliche Feiertage in M-V.) Rücktritte und Stornierungen erfolgen schriftlich oder per Mail. Es gilt der Poststempel oder das Eingangsdatum.

4. BESCHEINIGUNGEN

Teilnahmebescheinigungen werden auf Wunsch ausgestellt, wenn mindestens 80 % der vereinbarten Termine genutzt wurden.

5. PREISGESTALTUNG

Die im Angebot vom Auftragnehmer genannten Preise sind verbindlich. Veränderungen bedürfen der Schriftform. Der Auftraggeber hat auch diejenigen Kosten zu tragen, die durch eine von ihm veranlasste nachträgliche Änderung entstehen.

6. ZAHLUNGSMODALITÄTEN

Die Rechnungsstellung erfolgt nach durchgeführter Leistung. Der Rechnungsbetrag ist sofort ohne Abzug laut Zahlungsziel fällig. Bei allen Zahlungen sind als Zuordnungsmerkmale die evtl. vom Auftragnehmer vergebene Teilnehmer-/Kundennummer und die Rechnungsnummer, sowie Namen und Vornamen anzugeben. Das Risiko infolge fehlender Zuordnungsbegriffe evtl. nicht richtig zugeordneter Zahlungseingänge trägt der Kunde. Abweichende Zahlungsbedingungenen bedürfen der Schriftform. Bei Nichtzahlung nach der ersten Zahlungserinnerung beauftragt der Auftragnehmer eine Rechtsanwaltskanzlei mit dem Forderungsinkasso. Dadurch entstehende Kosten und andere Verzugskosten trägt der Schuldner.

7. PFLICHTEN DER VERTRAGSPARTNER

Der Auftragnehmer gewährleistet stets nach den aktuellen Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) und dem neuestem Stand der Ernährungsmedizin zu beraten. Die Qualitätsrichtlinien erfolgen 2 nach den Qualitätsstandards des VDD e.V. (Verband der Diätassistenten – Deutscher Bundesverband e.V.) und den Beratungsstandards der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE). Ständige Fort- und Weiterbildungen sind selbstverständlich. Diätassistenten unterliegen gemäß Strafgesetzbuch § 203 der Schweigepflicht! Der Kunde hat die Pflicht, vollständige Angaben bezüglich etwaiger Vorerkrankungen, aktueller Krankheiten, Medikationen und sonstiger ärztlicher Behandlungen sowie Diäten und anderer Ernährungsberatungen zu machen. Im Erstgespräch erklärt sich der Patient schriftlich damit einverstanden, dass der Hausarzt oder der überweisende Facharzt gegenüber dem Auftragnehmer von der Schweigepflicht entbunden wird. Der Auftragnehmer empfiehlt allen Kunden während der Teilnahme an der Beratung, regelmäßig ihren Arzt aufzusuchen und Kontrolluntersuchungen durchführen zu lassen. Die Beratung ist frei von Werbung und es werden keine Produkte verkauft. Schriftlich oder als PDF ausgeteilte Beratungsmaterialien, Rezepturen etc. sind nur nach Genehmigung zur Vervielfältigung zugelassen.

8. HAFTUNG FÜR SCHÄDEN

Werden Anleitungen vom Auftragnehmer und Informationen vom Kunden nicht eingehalten oder wurden eigenmächtige Änderungen seitens des Kunden an den Beratungsunterlagen vorgenommen, besteht keine Haftung. Der Auftragnehmer haftet nicht für unrichtig gemachte Angaben der Kunden. Die Haftung des Auftragnehmers für vertragliche Pflichtverletzungen sowie aus Delikt ist auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt. Dies gilt nicht bei Verletzungen von Leben, Körper und Gesundheit des Teilnehmers, Ansprüche wegen der Verletzung von Kardinalpflichten und Ersatz von Verzugsschäden (§ 286 BGB). Insoweit haften wir für jeden Grad des Verschuldens. Der vorgenannte Haftungsausschluss gilt ebenfalls für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen der Erfüllungsgehilfen des Auftragnehmers. Die Teilnahme an einem Kochkurs in den Räumlichkeiten der ESSKLASSE-Kochschule oder außer Haus erfolgt auf eigene Gefahr. Körperliche Verletzungen oder Schäden, sowie Schäden an Kleidung oder sonstigen, eingebrachten Gegenständen trägt jeder Kursteilnehmer selbst. Bei Kochkursen mit minderjährigen Kursteilnehmern haften die Eltern. Der Kursteilnehmer haftet persönlich für die durch ihn beschädigte Einrichtungen und Gegenstände in der ESSKLASSE-Kochschule. Der Kursteilnehmer haftet für Schäden und Unfälle, die direkt durch ihn an anderen Kursteilnehmern gegenüber entstanden sind. Die Haftung gegenüber den Kursteilnehmern für Unfälle, Verluste und Beschädigungen von Gegenständen übernimmt die ESSKLASSE – Kochschule nicht. Der Kursteilnehmer hat darauf zu achten, dass die zweckentsprechende Kleidung zum Kochen getragen wird. Eine Schürze wird bei Bedarf für Veranstaltungen in den Räumen der Kochschule gestellt. Gesundheit Bei ansteckenden Krankheiten jeglicher Art oder nicht fachgerechten und hygienisch verbundenen Wunden und / oder Verletzungen ist die Teilnahme an einem Kochkurs nicht möglich. Allergien müssen bis spätestens 5 Werktagen vor Kurstag schriftlich mitgeteilt werden. In der ESSKLASSE – Kochschule werden teilweise Induktionsherde verwendet. Es kann zu Problemen mit Herzschrittmachern kommen.

9. SPEICHERUNG VON DATEN

Der Auftragnehmer weist darauf hin, dass die im Zusammenhang mit dem Vertragsverhältnis anfallenden Daten von ihm zum Zweck der Datenverarbeitung gespeichert werden. 10. SCHLUSSBESTIMMUNGEN Erfüllungsort und Zahlungsort ist Rostock. Sofern eine Bestimmung des Vertrages unwirksam ist oder wird, berührt dies nicht die Wirksamkeit aller sonstigen Bestimmungen der Vereinbarung. Eine solche Bestimmung gilt als durch eine ersetzt, die den Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung am nächsten kommt und wirksam ist.

___________________________________________________________________________________________

2019 – Praxis für Ernährungsberatung und Diättherapie – Anke Geschke